Band

Um kein Spacebräu verlegen, steht die Band für eine härtere Gangart des Horrorpunk, der sich obendrein nicht scheut, über den interstellaren Tellerrand zu blicken. Ob nun treibender Punk, eine Prise Metal oder rockige Klänge aus einer längst vergangenen Zeit … diese galaktischen Mutanten mischen daraus einen tödlich eingängigen Cocktail!

 Seit sich die „Mutant Reavers“ 2015 aus den Tiefen der Galaxie (oder auch Ödlandsümpfe Kiel) erhoben, dürstete es Oli Wonka (Gesang) und Necrola (Bass) nach Blut! Also fackelten sie nicht lange und veröffentlichten ihre, durch Lebenssaft durchtränkte, Debüt-EP „First Blood“!

Nachdem sie eine Handvoll verruchte Space-Tavernen durchforsteten, rekrutierten sie im Anschluss Doom Van Dan (Gitarre) und Dr. Mo (Drums), um ihre mutantische Besatzung zu komplettieren. Somit waren diese barbarischen Weltraum Banditen im Stande, ihre Symphonien des interstellaren Schreckens auch live umzusetzen.

Durch die chaotischen Umstände des Weltraums inspiriert, werkelten die Mutanten an ihrer zweiten EP „Cosmic Carnage“. Ihr neuer Sprößling des Terrors erblickte 2016 das Licht der Welt und ließ 6 brandneue Horrorpunk Songs auf die Menschheit los.

Doch welche Geheimnisse halten die unendlichen Weiten des Universums noch parat? Die Reavers öffneten eine neue unerforschte Krypta des Schreckens und veröffentlichten 2017 die EP „Secrets Of The Cyborg Crypt“. Mit dabei ihre Hörspiel Abenteuer und ’nen Auftritt in diversen Musikvideos.

Eine neue Ära der Mutanten bricht an und so schmieden die 4 intergalaktischen Bagaluten endlich an einem Album, welches 2019 vollendet werden wird.

Auf die Knie Erdlinge! Preiset die Rückkehr der Mutant Reavers!